Schriftgröße: . normal . groß . größer
Polnisch Englisch Deutsch
 
 

Hoffest in Brodowin mit dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Am Sonnabend (14. Juni) fand der jährliche Aktionstag des Ökodorf Brodowin Agrarbetriebes gemeinsam mit der Verwaltung des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin statt. Von 11 bis 18 Uhr konnten sich auf dem Betriebsgelände am Weißensee in Brodowin die Gäste über die Entwicklung im Betrieb wie auch im Großschutzgebiet informieren. Daneben präsentierten viele weitere Akteure ihre Angebote , umweltfreundlich und in Bio-Qualität. Ein buntes Programm sorgte für Unterhaltung über den Tag hinweg.

weitere Informationen hier

Fotos

 

Die ersten Hinweisschilder für Akkuladestationen erhielten Steffen Branding, Bahnof Chorin (links) und Jörg Kienast, Blumberger Mühle (mitte) aus den Händen von Dr. Martin Flade, Leiter des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin (rechts).

Mit dem E-Bike durchs Biosphärenreservat - Wettbewerbssieger knüpft Netz für E-Mobilität

Mit einem Konzept für den Aufbau eines umfassenden intelligenten Systems von Sharing- und Ladestationen für verschiedene Null-Emissionen-Fahrzeuge, die durch regenerative Energien gespeist werden, siegte das Biosphärereservat Schorfheide-Chorin im Ideenwettbewerb von EUROPARC Deutschland e.V. und HONDA Deutschland 2014 um innovative Beiträge zum Klimaschutz.  

Am 13. Juni 2014 trafen sich die Vertreter des Netzwerkes aus den Landkreisen Uckermark und Barnim. Die nächsten Schritte wurden vorgestellt und diskutiert - jetzt müssen weitere Mitstreiter gefunden werden, die sich bereit erklären, eine Ladestation für E-Bikes zu betreiben. Präsentiert wurde ein Logo, mit dem ein Betrieb seinen Service für E-Biker präsentieren und Gäste willkommen heißen kann.

 

„Der Gewinn des Ideenwettbewerbs war ein guter Ansporn. Mit dem Preisgeld von insgesamt 12.000,-€ haben wir die Möglichkeit mit vielen Partnern ein Netzwerk für eine emissionsfreie Mobilität im Biosphärenreservat zu initiieren“ freut sich Martin Flade. Die Idee, ein Netzwerk von Partnern aufzubauen, die sich am Sharingsystem umweltfreundlicher E-Bikes bzw. dem Angebot kostenloser Ladestationen beteiligen, verlässt das Stadium des Gedankens und zeigt erste greifbare Ergebnisse in der Region.

 

So konnten in den ersten Monaten dieses Jahres bereits viele neue Ausleihstationen und Ladestationen für E-Bikes für das Netzwerk „Sonne-auf-Rädern“ gewonnen werden. Die neuen Räder stehen u.a. bereits in Chorin, Angermünde und Warnitz zur Verfügung. Ein Netz von Ladestationen, das z.B. jeder Gastronom zu sehr geringen Kosten aber mit hoher Werbewirkung anbieten kann, ist das kommende Ziel. Zu diesem Zweck stellte Helge Krause das Konzept der E-Bike-freundlichen Region vor. Für die Plaketten kann sich jeder Interessent bewerben.

 

„1000 Ladestationen sollten das Ziel für die Region sein“ meinte Steffen Branding, der bereits als Vorreiter ein Angebot von E-Bikes und E-PKW für Gäste bereit hält. „Denn wenn der elektromobile Gast sich richtig willkommen fühlt, wird er seine Reise gern auch häufiger in unsere Region lenken.“

 

Im nächsten Schritt sollen E-Bike-Ports entwickelt werden, die mit Solarstrom betrieben werden. „Die Nutzung regenerativer Energien spielt beim Aufbau eines emissionsfreien Mobilitäts-Netzwerks im Biosphärenreservat eine entscheidende Rolle“ ergänzte Uwe Hartmann von der Deutschen Gesellschaft für Sonnenergie Berlin Brandenburg e.V..

 

Dabei sollen E-Bikes nur der erste Schritt sein. Später ist auch an Ladestationen für E-PKW und die Verfügbarkeit von E-Fahrzeugen sowohl für Touristen, die mit der Bahn anreisen, aber auch für Berufspendler gedacht. 

 

 

 

Gewinner, Teilnehmer und Jurymitglieder am 23. Mai 2014 vor dem Angermünder Rathaus. 
 

2. Bauherrenwettbewerb des Biosphärenreservates mit hervorragenden Ergebnissen
 

Die Verwaltung des Biosphärenreservats Schorfheide-Chorin organisierte in Kooperation mit der Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und mit der Unterstützung weiterer Partner 2013 einen Wettbewerb zum Regionaltypischen Bauen und energieeffizienten Sanieren im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und Umgebung. Die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernahm Matthias Platzeck, Ministerpräsident von Brandenburg a.D.
Der Wettbewerb richtete sich an alle Bauherren, um gelungene Beispiele regionaltypischen Bauens im Einklang mit Klimaschutzzielen auszuzeichnen, um von den guten Erfahrungen zu berichten und um weitere Bauwillige zur Nachahmung anzuregen.

Insgesamt wurden 37 Arbeiten in den Kategorien Altbau, Denkmal, Umnutzung und Neubau eingereicht. Alle Beiträge zeichneten sich durch eine hohe Qualität aus und waren jeweils in bestimmter Hinsicht preiswürdig. Da bei einem Wettbewerb leider nicht alle Arbeiten ausgezeichnet werden können, musste sich die Jury unter Leitung von Prof.Dr. Jürgen Peters  Entscheidungen treffen für die Arbeiten, die die Wettbewerbskriterien noch konsequenter oder überzeugender erfüllen.

Zu den Gewinnern und zu weiteren Informationen hier.

Fotos

 

 

WNE Broschürewanderheft-web.jpg

 

Der Leiter des Biosphärenreservates, Dr. Martin Flade, Grafikerin Birgit Ribbe und Autor Carsten Rasmus halten das druckfrische Exemplar des neuen Wanderheftes für den Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin in den Händen.

 

Broschüre - Wanderungen im Weltnaturebe Buchenwald Grumsin

 

Gut informiert können Besucher das Brandenburger Weltnaturerbe entdecken. Denn rechtzeitig zum Start der Tourismus-Saison legte das Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin die Broschüre „Wanderungen im Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin“ vor, die Empfehlungen zu Wanderrouten mit verständlich aufbereiteten Fachinformationen verknüpft.

  

Die Broschüre bietet qualifizierte Information über diesen besonderen Naturraum und jede Menge Service. So ermöglicht eine gut gestaltete Karte eine leichte Orientierung im Gelände. Infopunkte und Ausstellungen rund um das Weltnaturerbe werden vorgestellt.

Hinweise auf Versorgungseinrichtungen für hungrige Wanderer fehlen ebenfalls nicht. Und wer es ganz genau wissen will, findet im Serviceteil auch Artenlisten für das Waldgebiet.

 

Die Broschüre kostet 4.80 Euro und ist in den Infopunkten und Tourismusinformationen im Biosphärenreservat rund um das Welterbegebiet erhältlich.

Sie können die Broschüre auch per E-Mail bestellen:

 

 

 

DSC03257-web.jpg

Aktionstag im Infozentrum Blumberger Mühle.

Mehr als 120 Veranstaltungen im Kalender des Biosphärenreservates

 

Wer das Biosphärenreservat kennenlernen möchte, findet im Veranstaltungskalender 2014 des Biosphärenreservates zahlreiche Angebote und Anregungen. Seien es Wanderungen mit der Naturwacht, Vorträge in der Schorfheide-Info in Joachimsthal, Veranstaltungen im Haus der Naturfreunde Bad Freienwalde oder die Aktionstage des Biosphärenreservates im Ökodorf Brodowin und in der Blumberger Mühle, die Wolfsnächte im Wildpark Schorfheide und der Kartoffeltag des VERN e.V. in Greiffenberg - sicher ist für jeden Geschmack auch in diesem Jahr etwas dabei.

Ergänzt werden diese Angebote durch viele interessante Bildungsveranstaltungen der Infozentren und Partner des Biosphärenreservates, die für ganze Schulklassen, aber auch für Erwachsenengruppen Aufschlußreiches und Spannendes zu den Themen des Biosphärenreservates vermitteln.

Mehr Informationen finden Sie auf dieser Website unter den Rubriken Urlaub&Veranstaltungen und Infozentren&Bildung.

 

 

 

 

 

IMG_6502.jpg


Vom Infopunkt Altkünkendorf in den Buchenwald Grumsin

 

Der Informationspunkt „Buchenwald Grumsin“ in Altkünkendorf ist Ausgangspunkt für erlebnisreiche und informative Wanderungen in den Weltnaturerbewald Grumsin.

 

Eine Ausstellung vermittelt  viel Interssantes über die Lebensvielfalt in alten Buchenwäldern, wie sie im Grumsin zu finden ist und sich zukünftig noch entwickeln wird. Sie ist Ausgangspunkt oder auch Abschluss für Umweltbildungsangebote, Gruppentouren, Entdeckertouren oder individuelle Wanderungen. Hier werden Informationen zu den Tier- und Pflanzenarten im Grumsin in gut verständlicher Weise vermittelt. Interaktive Elemente beziehen die Besucher mit ein.

Die Betreuung des Informationspunkts übernimmt ehrenamtlich der Altkünkendorfer Kultur- und Heimatverein. Im Altkünkendorfer Schullandheim stehen Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung, so dass auch mehrtägige Umweltbildungsprogramme oder Klassen- und Gruppenfahrten möglich sind. Sowohl die Naturwacht im Biosphärenreservat als auch geschulte Landschaftsführerinnen und Landschaftsführer stehen bereit, um die Gäste während gemeinsamer Wanderungen ausführlich zu informieren.

 

Der Infopunkt ist geöffnet: von April bis Oktober, Mittwoch bis Sonntag

von 10 bis 16 Uhr und außerhalb dieser Zeiten nach Anmeldung

Telefon: 0175-9328178 oder per Mail:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Weitere Nachrichten finden Sie in unserer Info-Box